Große Krise?

Große Krise?

  • Manchmal ist einfach alles zu viel.
  • Nichts klappt und alle meckern nur an dir rum.
  • Wo ist die Höhle, in die du dich verkriechen kannst, wo alle Probleme und alle Menschen draußen bleiben müssen?
  • Wenn du solche Gefühle hast, solltest du dir Hilfe holen.
  • Du kannst dann versuchen mit jemandem darüber zu reden: Mama oder Papa oder Freunde.
  • Manchmal helfen auch Eis essen oder scharfe Bonbons lutschen.
  • Bewegung und Sport sind gut.
  • Vielleicht auch Musik hören oder ein Kuschelkissen an sich drücken.
  • Jeder Mensch ist anders, du kannst das ausprobieren, wenn kleine Krisen auftauchen.
  • Am besten du beugst vor, damit du bei einer großen Krise gerüstet bist.
  • In ruhigen Zeiten kannst du einen Notfallplan aufstellen.
  • Wer wird zuerst angesprochen oder angerufen?
  • Namen und Telefonnummern auf einem Blatt aufschreiben in der Reihenfolge, die dir am Besten helfen können.
  • Kinder- und Jugendtelefonnummern nicht vergessen.
  • Onlineberatungsadressen gibt es auch.
  • Das Blatt hast du immer griffbereit.
  • Das beruhigt dich, so dass die Krise auch klein bleiben kann.
  • Du hast die Sicherheit, dass du Hilfe bekommst, wenn du sie dringend brauchst.